Bunte Bernsteinküste.

Olympia
Vilnius
Kaliningrad
Riga
Tallinn
Baltikum
Vilnius – Kaliningrad – Kurische Nehrung – Klaipeda – Riga – Tallinn – St. Petersburg

Sie erwartet eine Rundreise mit reizvollen Kontrasten. Erkunden Sie die malerisch schönen Altstädte von Vilnius, Riga und Tallinn, und lassen Sie sich von fast unberührten Naturlandschaften und Küstenstreifen faszinieren. Außerdem besuchen Sie das mächtige Nachbarland Russland gleich zwei Mal. Neben der Exklave Kaliningrad erkunden Sie die alte Zarenstadt St. Petersburg, die mit ihrem legendären Bernsteinzimmer und Facettenreichtum die große Vergangenheit mit der spannenden Gegenwart beeindruckend verbindet.

13-Tage-Reise

1. Tag Anreise – Vilnius: Sie fliegen nach Vilnius und landen am frühen Nachmittag. Nach Ihrem Transfer zum Hotel unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und einen Rundgang durch die malerisch barocke Altstadt der Hauptstadt Litauens, die 1994 von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt wurde. Nach dem Besuch der Stanislaus-Kathedrale besichtigen Sie das Museum für Geschichte und litauische Heimatkunde im gotischen Turm des Gediminas-Schlosses und besuchen die Kapelle mit der Schwarzen Madonna im „Tor der Morgenröte“. 1 Übernachtung.

2. Tag Trakaj – Kaliningrad: Auf der Busfahrt nach Kaliningrad (340 km) besuchen Sie die imposante gotische Wasserburg von Trakaj. Über eine Holzbrücke gelangen Sie zu der aus Backsteinen erbauten roten Burg, die auf einer Insel im Galve-See liegt und einen herrlichen Kontrast zum glitzernden Wasser des Sees bildet. 2 Übernachtungen in Kaliningrad.

3. Tag Kaliningrad: Sie besichtigen die frühere Hauptstadt Ostpreußens, die heute zur Russischen Föderation gehört und ein lebendiges Zeugnis ihrer bewegten Geschichte ist. Nachdem Sie das Kant- Museum und den Dom erkundet haben, unternehmen Sie einen Ausflug zum malerischen Ostseebadeort Rauschen (Svetlogorsk).

4. Tag Kurische Nehrung – Klaipeda: Während der Busfahrt nach Klaipeda durchqueren Sie die einzigartige Dünenlandschaft des Naturschutzparks „Kurisches Haff“ (140 km). Unterwegs besichtigen Sie neben der Effa-Düne und der Vogelwarte das malerische Nida (Nidden) mit seinen romantischen Fischerhäusern. Hier besuchen Sie das Thomas- Mann-Museum, das originalgetreu das Sommerhaus des Nobelpreisträgers zeigt, der mit seiner Familie die Sommer der Jahre 1930–32 hier verbrachte. Nach Ihrer Weiterfahrt erreichen Sie Klaipeda (Memel), das heute zu Litauen gehört. Mit dem einzigen Hafen des Landes kommt der drittgrößten Stadt eine hohe wirtschaftliche Bedeutung zu. 1 Übernachtung.

5. Tag Klaipeda – Palanga – Rundale: Sie spazieren durch die historische Altstadt von Klaipeda mit ihren bezaubernden Fachwerkhäusern. Hier steht auch der Simon-Dach-Brunnen mit dem „Ännchen von Tharau“, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt. Auf Ihrer Fahrt nach Riga besuchen Sie zunächst das Bernsteinmuseum in Palanga und halten dann am „Berg der Kreuze“. Später besichtigen das Barockschloss Rundale, das vom Hofarchitekten der russischen Zaren für den Herzog von Kurland entworfen wurde. Das berühmteste Baudenkmal Lettlands wird von den Letten stolz „Klein Versailles“ genannt und noch heute für Staatsempfänge genutzt. Am Abend erreichen Sie Riga. 2 Übernachtungen.

6. Tag Riga: Die originalgetreu restaurierte Altstadt Rigas vermittelt das typische Bild einer mittelalterlichen Hansestadt. Ein Glanzstück dieser Zeit ist das prachtvolle Schwarzhäupterhaus. Die Stadtbesichtigung führt Sie zunächst zum Dom, der größten Kirche des Baltikums, die bis zu 5.000 Gläubigen Platz bietet. Weiter führt Sie die Besichtigung unter anderem an Schloss, Petrikirche, Schwedentor, Großer und Kleiner Gilde vorbei. Sie schlendern durch die Jugendstilstraßen, für die Riga besonders berühmt ist, und besichtigen das Museum zur Geschichte und Seefahrt Rigas. Bei einem Besuch der Markthallen haben Sie Gelegenheit, lokale Spezialitäten zu kosten. Am Nachmittag führt Sie ein Ausflug nach Jurmala, was übersetzt „Strand“ heißt. Dem Namen entsprechend erstreckt sich hier ein kilometerlanger Sandstrand entlang der Küste, der Sie zu einem ausgedehnten Spaziergang einlädt.

7. Tag Gauja-Nationalpark – Tallinn: Ihre Reise führt Sie weiter zum Gauja-Nationalpark, einem herrlichen Erholungsgebiet mit malerischen Tälern, Wäldern und Wiesen. Nach der Besichtigung der Schlossruinen von Sigulda und Turaida geht Ihre Busfahrt entlang der Küste nach Pärnu und weiter nach Tallinn (310 km). 2 Übernachtungen.

8. Tag Tallinn: Die einmalig schöne Altstadt der einstigen Hansestadt Reval hat ihr mittelalterliches Gesicht unverändert bewahrt. Auch große Teile der Stadtmauer und einige Wehrtürme sind erhalten. Sie tragen klangvolle Namen wie „Dicke Margarethe“, „Langer Hermann“ oder „Kiek in de Kök“. Der Domberg Toompea bietet einen herrlichen Panoramablick über die Dächer der Altstadt und zu den Kuppeln der Alexander-Newskij-Kathedrale, die Sie besichtigen. Nach dem ausführlichen Stadtrundgang mit Schloss, St.-Olai-Kirche und Rathaus besuchen Sie den Dom. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug zum Kadriorg-Park, in dem Peter I. für seine Gattin Katharina einen Palast als Sommerresidenz errichten ließ. Der weitläufige Park am Meer lädt zu einem Spaziergang ein. Im Vorort Pirita besichtigen Sie die Ruine des ehemaligen St.-Brigitta-Klosters aus dem 14. Jahrhundert.

9. Tag Fahrt nach St. Petersburg: Auf Ihrer Busfahrt nach St. Petersburg passieren Sie die estnisch-russische Grenze. Hier verabschiedet sich Ihre baltische Reiseleitung, und Sie werden nach dem Passieren der Grenze von Ihrer russischen Reiseleitung begrüßt. Am Nachmittag erreichen Sie St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“. 4 Übernachtungen im Hotel „Belveder Nevskij“ (***, sehr zentral gelegen).

10. Tag St. Petersburg: Zunächst steht eine Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Peters I. und heute zweitgrößten Stadt Russlands auf dem Programm. Sie sehen unter anderem: Schlossplatz, Winterpalast, Alexandersäule, Dekabristenplatz, Standbild Peters I., Admiralität, Isaaks-Kathedrale, Newskij-Prospekt und Kasaner-Kathedrale. Außerdem lernen Sie die Peter-Paul-Festung kennen. An diesem Ort gründete Peter der Große seine Stadt. In der zur Festung gehörenden und prächtig ausgestatteten Peter-Paul-Kathedrale wurden die Romanow-Zaren von Peter I. bis Nikolaus II. (mit Ausnahme von Peter II.) beigesetzt. Zar Nikolaus II. wurde übrigens erst 1998 mit seiner Familie hier bestattet.

11. Tag St. Petersburg: Heute besichtigen Sie die berühmte Eremitage im Winterpalast. Der große Palastkomplex gilt als das wichtigste Werk Rastrellis und beherbergt heute in seinen prächtigen Sälen eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt, darunter eine hervorragende Sammlung französischer Impressionisten. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Peterhof, eine direkt am Ufer des Finnischen Meerbusens gelegene einstige Sommerresidenz der Zaren. Sie spazieren durch den wunderbaren Park, dessen größte Attraktion die „Große Kaskade“ ist. Als größte Springbrunnenkomposition der Welt ist sie im Park von Peterhof der eindrucksvollste von zahlreichen außergewöhnlichen Brunnen.

12. Tag St. Petersburg: Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise ist ein Ausflug ins frühere Zarskoje Selo, das übersetzt „Zarendorf“ heißt. Sie besichtigen den prachtvollen barocken Katharinenpalast, der die einstige Sommerresidenz der russischen Zaren war. Auf Ihrem Rundgang durch die Zimmerfluchten sehen Sie selbstverständlich auch den berühmtesten Raum des Palastes: das legendäre Bernsteinzimmer. Im Original war es ein Geschenk Friedrich Wilhelms I. an Peter den Großen. Am Nachmittag erleben Sie das historische Zentrum bei einer Bootsfahrt auf den Kanälen. Von Amsterdam begeistert, bewahrte Peter I. die natürlichen Wasserläufe des Newa-Deltas und ließ zusätzlich künstliche Kanäle anlegen. Diesen verdankt St. Petersburg den Beinamen „Venedig des Nordens“.

13. Tag Rückreise: Nach Ihrem Transfer zum Flughafen treten Sie den Rückflug an.

Reise-Info

Leistungen:

  • Flüge ab/bis Deutschland inkl. derzeit gültiger Flughafensteuern und -gebühren, üblicher Bordverpflegung und 20 kg Freigepäck
  • Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad o. Dusche/ WC in Mittelklasse-Hotels
  • Verpflegung: Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Alle Transferleistungen
  • Besichtigungen und Ausflüge inklusive (lt. Reiseverlauf inkl. Beförderungen und Eintrittsgelder)
  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab Flughafen Vilnius bis Flughafen St. Petersburg

Flüge: Deutschland–Vilnius mit Lufthansa und St. Petersburg– Deutschland mit Rossiya, Air Berlin (keine Wahlmöglichkeit) ab/bis FRA, MUC, DUS, HAJ, HAM, BER sowie Wien–Vilnius mit Austrian Airlines und St. Petersburg Wien mit Rossiya

Reisedaten
()
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
Fluggesellschaft  EZ
Abflughafen        
 Termine
 ..   

Hinweis: für eine Anfrage oder Buchung klicken Sie bitte auf die jeweiligen Preise


Aufpreis:
  • Rückflug mit Lufthansa zu allen von Lufthansa bedienten deutschen Flughäfen € 100,– p. Person
  • Rückflug mit Austrian Airlines nach Wien € 190,– p.P.
  • Einzelzimmer € 549,–

Visumgebühren Russland: zzt. € 55,– pro Person 
Buchungscode: OBA22
Mindestteilnehmerzahl: 10